Behnke-Türtelefone

Im Unterschied zur Gegensprechanlage benötigen Sie beim Einsatz echter Telefone an Türen, Toren und Schranken kein zweites Leitungsnetz mehr. Die Verbindung zu einer vorhandenen Telefonanlage genügt und Sie nutzen einfach deren Leistungsmerkmale.

Türtelefone Serie 5

Einsatz Serie 5

  • – Wohnhaus, Praxis und Gewerbe
  • – an Türen
  • – Unterputz-Einbau oder Aufputz-Einbau
  • – Einsatz in ruhiger Umgebung
  • – indoor / outdoor
  • – normale Beanspruchung
  • – Anschluss analog
  • – Kompakttelefone
  • – Beziehen die benötigte Energie aus der
  • – Telefonleitung

 

Ausführung Serie 5

  • – Farbe Silber oder Weiß
  • – unbeleuchtet oder beleuchtet
  • – Durchgehende Fronblenden
  • – Einbau senkrecht

 

Basis-Box

  • – Vorkonfigurierte Komplettlösung mit Türtelefon, Telefonanlage und Wandtelefon

————————————————

Türtelefone 10

Einsatz Türtelefone 10

  • – kleines Firmengebäude, Hotel, Villa, historisches Gebäude
  • – an Türen und Toren
  • – Unterputz-Einbau („Basic“ auch Aufputz-Einbau)
  • – Einsatz in ruhiger Umgebung
  • – indoor / outdoor
  • – normale Beanspruchung
  • – Anschluss analog
  • – Kompakttelefone
  • – Beziehen die benötigte Energie aus der Telefonleitung

 

Ausführung

  • – Messing-, Alu- oder Farb-Optik
  • – unbeleuchtet
  • – Front: durchgehende Fronblenden mit unterschiedlichen Abmessungen
  • – Rücken: einheitliche Abmessungen inkl. Elektronik und integriertem
  • – Unterputz-Gehäuse
  • – Einbau senkrecht

 

Design

  • – unterschiedliche Frontblenden-Designs
  • – schlicht oder verspielt je nach Einsatzort

 

Optionen

  • – „Basic“ kann in allen RAL-Farben pulverbeschichtet werden.

 

Hinweise

  • – Kompakttelefone haben Sondergröße
  • – bis zu max. zwei Ruftasten
  • – „Toscana“ und „Kayser“: Gravur-Schildchen

————————————————

Türtelefone 20

Einsatz

  • – Industriestandard, gewerblicher Bereich
  • – Betriebe, Behörden, Verwaltungsgebäude, Parkdecks, Autohof, große Gelände.
  • – an Einfahrten, Toren, Rolltoren und Schranken
  • – Einbau unter Putz, auf Putz, in Standsäulen, und Briefkastenanlagen
  • – Einsatz in ruhiger und lauter Umgebung (je nach Modell)
  • – indoor / outdoor
  • – normale Beanspruchung
  • – Anschluss analog – Hybrid und IP auf Anfrage
  • – Modulare Telefone (große Auswahl an Funktionsmodulen)
  • – Beziehen die Energie der Standard-Funktionen aus der Telefonleitung.
  • – Sonderfunktionen müssen zusatzversorgt werden.

 

Ausführung

  • – Aluminium oder im V2A-Design
  • – Beleuchtungsvarianten möglich
  • – Front: Frontblenden in verschiedenen Größen, die z. B. mit den gewünschten
  •    Funktionsmodulen bestückt werden.
  • – Rücken: Elektronikgehäuse, Unterputz- oder Aufputzgehäuse muss extra bestellt werden
  • – Einbau senkrecht oder waagerecht

 

Design

  • – funktional und schlicht
  • – kantige, quadratische Funktionsmodule

 

Optionen

  • – Beleuchtung
  • – Aufputz-Gehäuse / Unterputz-Gehäuse
  • – Standsäulen
  • – Gravuren
  • – RAL-Pulverbeschichtung

 

Modular integrierbare Zusatzfunktionen

  • – Blende zur Zeiterfassung
  • – Tastwahlblock
  • – Display mit Telefonbuchfunktion
  • – Kamera-Module (auch als Dome-Kamera)
  • – Schlüsselschalter
  • – „Buzzer“ (Pilz-Taste)
  • – vielfältige Beschriftungsfelder
  • – Blindblenden zur Gravur (z. B. Hausnr.)
  • – Beleuchtungsdach (optional)

————————————————

Türtelefone 40

Einsatz

  • – Industriestandard, gewerblicher Bereich
  • – Betriebe, Behörden und Verwaltungsgebäude.
  • – an Einfahrten, Toren, Rolltoren und Schranken
  • – Einbau unter Putz, auf Putz, in Standsäulen, und Briefkastenanlagen
  • – Einsatz in ruhiger und lauter Umgebung (je nach Modell)
  • – indoor / outdoor
  • – normale Beanspruchung
  • – Anschluss analog – IP auf Anfrage
  • – Kompakttelefone und Telefone mit durchgehender Frontblende
  • – Beziehen die Energie der Standard-Funktionen aus der Telefonleitung.
  • – Sonderfunktionen müssen zusatzversorgt werden.

 

Ausführung

  • – Aluminium
  • – Beleuchtungsvarianten möglich
  • – Front: Frontblenden in verschiedenen Größen, die z. B. mit den gewünschten
  •    Funktionen versehen werden.
  • – Rücken: Elektronikgehäuse, Unterputz- oder Aufputzgehäuse muss (außer bei Größe Kompakt) extra bestellt werden
  • – Einbau senkrecht

 

Design

  • – funktional und schlicht
  • – farbliche Hervorhebung in der Mitte

 

Optionen

  • – Beleuchtung
  • – Aufputz-Gehäuse / Unterputz-Gehäuse
  • – Standsäulen
  • – Gravuren
  • – RAL-Pulverbeschichtung

 

Integrierbare Zusatzfunktionen

  • – Blende zur Zeiterfassung
  • – Tastwahlblock
  • – Display mit Telefonbuchfunktion
  • – Kamera-Module (auch als Dome-Kamera)
  • – Schlüsselschalter
  • – „Buzzer“ (Pilz-Taste)
  • – vielfältige Beschriftungsfelder
  • – Blindblenden zur Gravur (z. B. Hausnr.)
  • – Beleuchtungsdach (optional)

 

Mögliche Zusatzfunktionen

  • – Tastwahlblock
  • – Display mit Telefonbuchfunktion
  • – Kamera-Module (auch Dome-Kamera)
  • – Beschriftungsfelder
  • – weitere auf Anfrage

————————————————

Türtelefone 50

Serie 50 – Exklusive Telefone
Die neuen Serie 50-Türtelefone stellen eine attraktive Produktlinie für die Eingangsgestaltung im gehobenen Geschäftsumfeld dar. Die Frontblenden sind aus matt gebürstetem Edelstahl, der im Kontrast zu den glanzpolierten, flächenbündigen Ruftasten steht. Diese exklusiven Türtelefone vermitteln einen edel-dezenten Eindruck und fügen sich perfekt in moderne Eingangsbereiche ein. Die nicht sichtbaren Befestigungsschrauben sorgen für eine nahtlose Integration in jedes Gebäude.

 

Türtelefone Serie 50 aus Edelstahl
gibt es standardmäßig in den Größen 2, 3 und 4

Weitere Informationen folgen in Kürze!

————————————————

Weitere Informationen zu den Behnke-Türtelefonen unter www.behnke-online.de/de/tuertelefone.html